Monographie
   

 

 

 

 

Kontakt/Impressum:

K. G.SCHÖNTHALER

Kramergasse 93

2763 Muggendorf

Tel. (0676) 9634650

giovannischoenthaler@hotmail.com

http://www.kgschoenthaler.at

 

K.G.SCHÖNTHALER   geb. im Juni 1963 in Wr. Neustadt. 

Aufgewachsen in Oed im Piestingtal im südlichen Niederösterreich.

Durch den Vater Josef Maria Schönthaler seit der Kindheit Beziehung zur Malerei. Als fünfzehnjähriger reift in mir der Wunsch ebenfalls Künstler zu werden.

1979: Erste eigene Zeichnungen beeinflusst vom Surrealismus entstehen. Seltsam beeindruckt von Max Ernst.

1982: Zeichnungen zur Jugendkultur der 60er-70er Jahre entstehen.

1985-1989: Studium der Malerei an der Wiener Kunstschule bei Prof. Fritz Martinz.

Durch tägliches Zeichnen am menschlichen Modell, Hinwendung zum Realismus und zum Menschenbild.    

1986: Der Graphikzyklus Danaes Geliebter entsteht. Erste Ausstellungen meiner Arbeiten.

1987: Lege die Angst vor der Farbe ab und beginne zu malen. Eine Reihe von Selbstporträts entstehen. Beeindruckt von Francis Bacon. Orientierung an der Malerei von Maria Lassnig,

David Hockney und einiger anderer gegenständlicher Maler.

Das Ringen um einen eigenen Stil setzt ein.

1989: Beginne in meiner Malerei die Landschaft mit einzubeziehen, anfänglich eher symbolistisch als Metapher eigener Gefühlszustände. 1995: Nach zehnjährigen Aufenthalt in Wien wieder zurück aufs Land, an die Stätte meiner Kindheit und Jugend, wo ich seither auch lebe und arbeite.

Sehe die Landschaft mit völlig neuen Augen.

Das bewusste Farbsehen beginnt.

Seither konsequente Arbeit an der Landschaft

 

 

zurück